Claus auf Reisen
© claus-auf-reisen.de
Claus auf Reisen
Las Vegas…..Just for a Permit 2012 Die Vorgeschichte 17.03.2012 Frankfurt - Washington - Las Vegas 18.03.2012 Las Vegas - Zion National Park - Kanab 19.03.2012 Kanab - Toroweap Point - Las Vegas 20.03.2012 Red Rock Canyon - Spring Mountain Ranch State Park - Las Vegas 21.03.2012 Las Vegas 22.03.2012 Valley of Fire State Park 23.03.2012 Neon Museum 24.03.2012 Rückflugtag

Las Vegas…..Just for a Permit 2012

20.03.2012 Red Rock Canyon - Spring Mountain Ranch State

Park - Las Vegas

Letzte Nacht habe ich das erste Mal richtig gut geschlafen auf dieser Reise. Der Jetlag scheint überwunden. Jetzt ist erstmal ein gemütliches Frühstück angesagt im La Village Buffet. Heute herrscht kein Andrang, reinkommen – drankommen. Nachdem ich mir gestern eine Total Rewards Card geholt habe gibt es das Frühstück 2 $ günstiger. Und wie das so ist mit dem Wetter, heute ist natürlich eitel Sonnenschein. Da könnte man doch gleich einen Ausflug ins Umland machen zum Beispiel in den Red Rocks Canyon. Erstaunlich viel Andrang herrscht da. An den Parkplätzen muss man schon nach einem freien Platz suchen. Zu sehen gibt es rote, gelbe und graue Steine, sowie Kletterer die in den Seilen hängen. Vom Parkplatz Sandstone Quarry laufe ich ein Stück den Trail Gallico 2. Neben den Sandsteinformationen gibt es auch eine Reihe von Blümchen zu fotografieren. Auf dem Parkplatz finde ich diesen Hummer, der ein schönes Motiv abgibt. Weiter geht die Fahrt zum High Point Overlook. Von hier aus sieht man links auf die roten und gelben Steine und rechts auf Gebirgsformationen, die bei meinem Besuch mit Schnee bedeckt sind. Vermutlich auf Grund der Schneeschmelze hat sich sogar ein Wasserfall gebildet. Irgendwann hat man den Rundkurs des Red Rocks Canyons beendet, links geht es zurück nach Las Vegas. Rechts geht es unter anderem zum Spring Mountain Ranch State Park. Ob das Eintrittsgeld einen Besuch lohnt muss jeder für sich entscheiden. Zumindest sind einige ganz nette Gebäude zu sehen und das Farmhouse sieht auf jeden Fall gut aus. Sicherlich wäre eine Führung angebracht da man nur mit einer Führung, die umliegenden Nutzgebäude wie zum Beispiel die Schmiede näher betrachten darf. Interessant ist die Liste der ehemaligen Besitzer der Spring Mountain Ranch so gehörte sie zum Beispiel in den 50er Jahren der Schauspielerin Vera Krupp die seinerzeit mit Alfried Krupp von Bohlen und Halbach verheiratet war oder danach Howard Hughes der seinerzeit in Las Vegas alles aufkaufte und die Ranch 1967 für seine damalige Ehefrau erwarb. Selbstverständlich gab es zu derzeit auch einen Pool auf der Terrasse. Die Rückfahrt nach las Vegas zieht sich, doch schließlich bin ich zurück. Da sich mein Programm für den heutigen Abend zerschlagen hat, überlege ich mit Ilona und Heiko aus dem Discover America Forum Kontakt aufzunehmen und mich doch zu einem Miniforumstreffen zu verabreden. Da Ilona noch auf der Anfahrt nach las Vegas ist und erst noch einchecken muss, werden wir uns später noch einmal zusammen rufen. In der Zwischenzeit laufe ich zum Panda Express Schnellrestaurant für ein kleines Abendessen. Leider hat es mir diesmal nicht so gut geschmeckt. Ich werde wohl Panda Express von meiner Restaurantliste für die Zukunft streichen. Um zwanzig Uhr treffe ich mich mit Ilona und Heiko vor Bill’s Gambling Hall. Schließlich landen wir in der Bar des Paris und plaudern bei einem Bierchen über unsere Erlebnisse im Südwesten. Ilona hat auch dankenswerter Weise dieses Bild zur Verfügung gestellt.

Übernachtung:

Paris Las Vegas x x
Zum nächsten Tag Zum nächsten Tag
Zum vorhergehenden Tag Zum vorhergehenden Tag