Claus auf Reisen
© claus-auf-reisen.de
Claus auf Reisen
California Extensive 2016 11.05.2016 Nürnberg  - San Francsico - Pebble Beach - Monterey 12.05.2016 17 Miles Drive - Point Lobos State Reserve - Highway 1 - Mc Way Falls - Piedras Blancas Elephant Seal Rookery - Arroyo Grande 13.05.2016 Santa Barbara - Malibu - Santa Monica 14.05.2016 Venice Beach - Long Beach - Laguna Beach - San Diego 15.05.2016 Coronado Island - MSS Midway - Old Town San Diego 16.05.2016 La Jolla Cove - Cabrillo Natio- nal Monument - Balboa Park - Maritim Museum San Diego 17.05.2016 Lone Pine - Mount Whitney Portal - Alabama Hills 18.05.2016 Alabama Hills - Ancient Bristlecone Pine Forest - Lee Vining - Monolake South Tufas 19.05.2016 Ghost Town Body - Mammoth Lakes - Hot Creek - June Lake 20.05.2016 Tioga Pass - Yosemite Natio- nal Park - Bridal Vail Falls - Glacier Point 21.05.2016 Yosemite National Park - Vernal Falls - Mirror Lake 22.05.2016 Kings Canyon National Park 23.05.2016 Sequoia National Park - General Sherman Tree - Giant Forest - Moro Rock 24.05.2016 San Francsico 25.05.2016 San Francsico…ganz relaxed 26.05.2016 Sausalito - Fairfield 27.05.2016 Napa Valley 28.05.2016 Der letzte Tag

California Extensive

17.05.2016 Lone Pine - Mount Whitney Portal - Alabama Hills

Nach drei Nächten ist es Zeit San Diego zu verlassen. Heute heißt es Meilen machen. Lone Pine heißt mein nächstes Ziel das sind rund 300 Meilen. Wieder ist es am Morgen bewölkt und duster, doch je weiter ich nach Norden komme, je mehr kommt die Sonne heraus. Über die Fahrt gibt es nicht viel zu erzählen, irgendwo in einem Walmart habe ich Lebensmittel und Bier nachgekauft. Gegen 15 Uhr erreiche ich schließlich Lone Pine, zu früh für das Hotel. Also beschließe ich die Mt. Whitney Portal Road hoch zu fahren vielleicht gibt es einen schönen Ausblick auf den Mount Whitney. Doch zuvor ist noch das warten auf das „Follow Me Car“ angesagt, am ganzen Berg ist eine Baustelle. Als ich schließlich oben bin, hüllt sich der Mt. Whitney noch in Wolken. Viel Betrieb ist hier nicht, es ist ja noch früh im Jahr. Auf der Rückfahrt zeigt sich der Mount Whitneey dann doch ein bisschen zwischen den Wolken. Eigentlich stehen die Alabama Hills erst morgen auf meinem Programm aber warum nicht heute schon ein wenig schnuppern. Die Sonne verschwindet zwar wieder die meiste Zeit hinter den Wolken aber selbst wenn sie da wäre, hätte man ja jetzt Gegenlicht. Mein erster Stopp gilt der Miss Alabama, die meiner Meinung nach schon mal attraktiver ausgesehen hat. Danach geht es auf Tour zu den Arches, beginnend mit dem One Mile Arch. Am Parkplatz zum Mobius Arch stehen ein paar Fahrzeuge und der Loop zu den Arches ist gut markiert. Zu erst erreicht man den Lathe Arch. Gleich dahinter befindet sich der Mobius Arch hier muss ich erst mal abwarten bis die ganzen Darsteller genügend Fotos von dem Arch und sich geschossen haben. Interessant ist auch der Heart Arch. Zurück am Parkplatz fahre ich noch ein Stückchen weiter durch die herrliche Landschaft dabei treffe ich auf das Eye of Albama das jetzt von der Sonne beschienen wird. Ein Zimmer habe ich im Best Western Frontier Motel. Es liegt direkt an der Hauptstraße und ist wie ein U angelegt. Schön finde ich, dass direkt vor dem Zimmer ein mit der Zimmernummer markierter Parkplatz fest reserviert ist. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich so etwas schon mal gesehen habe. Zum Dinner fahre ich wieder ins Ortszentrum und lande im Margie’s Merry Go Round. Früher war das wohl mal ein Diner jetzt ist dort ein Chinese angesiedelt der riesige Portionen auftischt. Das Huhn mit Cashews ist gut aber ich brauche eine Doggie Box. Zurück im Frontier Motel genieße ich den herrlichen Sonnenuntergang auf der Rasenfläche in der Mitte des U bei zwei Bierchen und einem tollen Blick auf Mt. Whitney und die Sierra Nevada.

Übernachtung:

Best Western Plus Frontier Motel, Lone Pine Meine Pluspunkte: Verkehrsgünstige Lage direkt an der US 395, trotzdem ist es nachts ruhig im Zimmer, für jedes Zimmer gibt es einen Parkplatz mit der Zimmernummer, neben der schönen Poolanlage im U- förmigen Hof gibt es eine Weise mit Tischen und Stühlen wo man bei einem Bierchen den Sonnenuntergang über dem Mount Whitney beobachten kann. Großes Badezimmer. Meine Minuspunkte: keine gefunden Frühstück: im Preis eingeschlossen. Gutes Frühstück im Stile von Best Western Hotels. Preis 2016:   120,95 $/Nacht   (gebucht direkt auf der Best Western Website) x
Zum nächsten Tag Zum nächsten Tag Zum vorhergehenden Tag Zum vorhergehenden Tag