Claus auf Reisen
© claus-auf-reisen.de
Claus auf Reisen
California Extensive 2016 11.05.2016 Nürnberg  - San Francsico - Pebble Beach - Monterey 12.05.2016 17 Miles Drive - Point Lobos State Reserve - Highway 1 - Mc Way Falls - Piedras Blancas Elephant Seal Rookery - Arroyo Grande 13.05.2016 Santa Barbara - Malibu - Santa Monica 14.05.2016 Venice Beach - Long Beach - Laguna Beach - San Diego 15.05.2016 Coronado Island - MSS Midway - Old Town San Diego 16.05.2016 La Jolla Cove - Cabrillo Natio- nal Monument - Balboa Park - Maritim Museum San Diego 17.05.2016 Lone Pine - Mount Whitney Portal - Alabama Hills 18.05.2016 Alabama Hills - Ancient Bristlecone Pine Forest - Lee Vining - Monolake South Tufas 19.05.2016 Ghost Town Body - Mammoth Lakes - Hot Creek - June Lake 20.05.2016 Tioga Pass - Yosemite Natio- nal Park - Bridal Vail Falls - Glacier Point 21.05.2016 Yosemite National Park - Vernal Falls - Mirror Lake 22.05.2016 Kings Canyon National Park 23.05.2016 Sequoia National Park - General Sherman Tree - Giant Forest - Moro Rock 24.05.2016 San Francsico 25.05.2016 San Francsico…ganz relaxed 26.05.2016 Sausalito - Fairfield 27.05.2016 Napa Valley 28.05.2016 Der letzte Tag

California Extensive

11.05.2016 Nürnberg - San Francisco - Pebble Beach - Monterey

Heute geht es endlich los nach fast 2 Jahren Pause fliege ich endlich wieder in die USA. Kalifornien habe ich mir ausgesucht als Ziel für diese Reise. Ich dachte das könnte geruhsam sein und erst 5 Monate nach einer Hüftoperation soll man ja noch nicht übertreiben. Nachdem ich die letzten Male immer ab Frankfurt geflogen bin, habe ich diesmal ab Nürnberg über Frankfurt nach San Francisco gebucht um nicht auf der A 3 im Stau zu stehen und den Flug zu verpassen. Mein Sohn bringt mich in der Früh zum Albrecht Dürer Flughafen nach Nürnberg und um 8:20 geht der Flieger nach Frankfurt. Ach ist das ein gemütlicher Flughafen, es ist schön hier abzufliegen. Fast zu gemütlich, denn ich Sitze hier und warte dass die Schlange am Gate kürzer wird bis mein Name über den Lautsprecher durchgesagt wird und ich zum Gate gebeten werde. Ich habe doch andauernd die Schlange am Nachbargate beobachtet. Nun der Flug startet trotzdem pünktlich und in Frankfurt steht schon der A 380 nach San Francisco bereit, doch es bleibt noch genügend Zeit bis zum Boarding. Die Flugzeit beträgt etwa 10,5 Stunden und wir sind schon 10 Minuten früher in San Francisco. Dank  Online Check In darf ich bei Alamo gleich zum Parkdeck, wo es aber derzeit keine Convertibles gibt. Ich muss auf den ersten aus der Waschanlage warten. Es kommen ein schwarzer und ein weißer Mustang, leider kein roter. Ich nehme den Weißen, ich mag keine schwarzen Autos und taufe Ihn „White Horse“ Die Sonne scheint was will man mehr, so kann die Fahrt losgehen, ich möchte heute noch nach Monterey. Doch die Freude währt nicht lange, denn beim Überqueren der Hügelkette am Pazifik Richtung Half Moon Bay stecke ich bereits im Nebel. Das wird auch nicht besser als ich die Pazifikküste erreiche. Doch Pebble Beach ist auch ohne Sonnenschein ein toller Strand. Ich streife umher und finde die Setzkästen mit den kleinen Kieselsteinchen einfach toll. Was die Natur doch so alles erschafft. Nur einen kurzen Fotostopp gönne ich mir am Pigeon Point Lighthouse bevor es weitergeht nach Santa Cruz. Eigentlich will ich in Santa Cruz anhalten um ein paar Fotos von der Achterbahn zu schießen aber irgendwie springt der Funke nicht über und ich fahre weiter. Aber wenigstens scheint hier die Sonne und ich öffne zum ersten Mal das Dach von White Horse. Kaum bin ich wieder auf dem Highway 1 geht es auch schon los mit Stau oder zäh fließendem Verkehr. Von Santa Cruz bis kurz vor Monterey herrscht ein einziger Stau und leider macht auch der Himmel bald wieder zu. Ein Einkauf bei Walmart versorgt mich mit Bier und Lebensmitteln, bevor ich die Monterey Bay Lodge erreiche. Super ist die Lage der Lodge unweit der Fisherman’s Wharf. Es hat mir gut dort gefallen und der Preis stimmt auch. Obwohl sich die Müdigkeit einschleicht mache ich noch einen Bummel durch Fisherman’s Wharf und esse einen leckeren Fisch in Fisherman’s Grotto.

Übernachtung:

Monterey Bay Lodge Meine Pluspunkte: Verkehrsgünstige Lage, an einem kleinen See gelegen, man kann leicht zu Fuß zur Fisherman’s Wharf laufen, relativ günstige Preise. Meine Minuspunkte: keine gefunden Frühstück: nicht im Preis eingeschlossen. Ich habe es nicht probiert, da ich wegen des Jetlags zu früh dran bin. Preis 2016:   105,47 €/Nacht   (gebucht über Venere.com) x
Zum nächsten Tag Zum nächsten Tag