Claus auf Reisen
© claus-auf-reisen.de
Claus auf Reisen
From Presidents…. to Grizzly Bears 2017 Die Vorgeschichte 07.06.2017 Nürnberg - München - Denver - Golden 08.06.2017 Golden - Mount Evans – Oh my God Road – Central City - Estes Park 09.06.2017 Estes Park - Rocky Mountains Nationalpark - Estes Park 10.06.2017 Estes Park – Cheyenne – Fort Laramie – Scottsbluff 11.06.2017 Scottsbluff – Carhenge – Windcave National Park - Crazy Horse Memorial – Hill City 12.06.2017 Hill City – Custer State Park – Mount Rushmore Memorial – Hill City 13.06.2017 Hill City – Wall – Badlands National Park 14.06.2017 Badlands National Park – Rapid City – Sturgis – Deadwood – Devil’s Tower National Monument – Gillette 15.06.2017 Gillette – Crazy Woman Canyon – Castle Gardens – Cody 16.06.2017 Cody – Paul Bunyan’s Marbles – Thermopolis – Nite Rodeo Cody 17.06.2017 Cody – PowWow - Chief- Joseph-Highway – Mammoth Hot Springs 18.06.2017 Mammoth Hot Springs – Tower Falls – Yellowstone Canyon – Norris Geyser Basin – Old Faithful Inn 19.06.2017 Old Faithful Inn – Upper Geyser Basin – West Thumb – Grizzly Bears – Old Faithful Inn 20.06.2017 Old Faithful Inn – Grand Prismatic Spring – Bisquit Basin – Grand Teton National Park – Signal Mountain Lodge 21.06.2017 Signal Mountain Lodge – Grand Teton National Park – Signal Mountain Lodge 22.06.2017 Signal Mountain Lodge – Salt Lake City – Las Vegas

From Presidents…..

to Grizzly Bears 2017

14.06.2017 Badlands National Park - Rapid City - Sturgis -

Deadwood - Devil’s Tower National Monument - Gillette

Das Frühstück heute Morgen mache ich mir selber aus meinen Vorräten. Dann geht es auch schon weiter über den östlichen Ausgang des Parks, doch nicht ohne bei dem herrlichen Wetter noch einige Male anzuhalten. Mein Weg führt mich weiter nach Westen, auf der Interstate 90. Irgendwie ist heute nicht mein Tag, es ist mir eigentlich unerklärlich, vermutlich sind Außerirdische im Spiel, denn plötzlich bin ich in Norwegen. Ich reibe mir die Augen hier steht doch tatsächlich eine Norwegische Holzkirche. Aber es stellt sich heraus, dass ich doch nicht in Norwegen bin, sondern in Rapid City, South Dakota und die Kirche heißt Chapel in the Hill. Sie ist die originalgetreue Nachbildung der Stabkirche von Borgund in Norwegen. Ich bin zurück auf der Interstate Richtung Westen bis mir die Ausfahrt nach Sturgis angezeigt wird. Es ist natürlich nicht die Zeit des Harley Treffens aber ansehen möchte ich mir den Ort schon mal. Ganz nett finde ich das Sturgis Motorcycle Museum and Hall of Fame. Von hier ist es auch nicht weit nach Deadwood einer ehemaligen Bergbaustadt mit Spielcasinotradition. Der Ort hat das Flair einer etwas verstaubten Spielerstadt. Am deutlichsten ist es in den alten Spielcasinos zu spüren. Ich komme an einem Harley Davidson Shop vorbei und obwohl ich überhaupt nicht auf Merchandising stehe, zieht es mich in diesen Laden. Ich will nur mal schauen was es da so alles gibt und habe eigentlich vermutet, dass man in einem Harley Davidson Geschäft auch Motorräder kaufen kann, ist aber nicht so. Es gibt alles Mögliche, T-Shirts, Hemden und noch viel mehr. Ich schlendere durch den Laden bis mich ein kurzärmliges Hemd anspricht und sagt „Kauf mich“. Ich nehme mir 2 Größen mit zum anprobieren und siehe da eines passt. Es ist nicht gerade preisgünstig, na ja aber schließlich steht Harley Davidson drauf. Ich hänge die Hemden wieder an den Ständer, denn schließlich was soll das, ich fahre nicht einmal ein Motorrad. Ich verlasse den Laden, doch weit komme ich nicht. Irgend etwas zieht mich zurück in den Laden und ich kaufe das Hemd. Shopping strengt an und macht hungrig deshalb gibt es erst einmal Mittagslunch im Spearfish Canyon. Zurück auf der Interstate geht es weiter nach Westen bis zur Abzweigung zum Devils Tower. Bereits viele Meilen vor dem Erreichen des Zieles sieht man den mächtigen monolithischen Turm aus Vulkangestein. Es ist immer wieder erstaunlich was die Natur für wundersame Gebilde erschafft. Der Parkplatz ist fast voll besetzt, aber ich finde doch noch eine Lücke für meinen Santa Fe. Auf der Rückfahrt halte ich natürlich nochmal bei der Präriehundkolonie an. Die Tierchen sind einfach zu süss. Bis zu meinem Übernachtungsort in Gillette habe ich noch ein paar Meilen zu fahren. Wieso denke ich eigentlich dauernd ans rasieren?  

Übernachtung:

Best Western Tower West Lodge Meine Pluspunkte: Verkehrsgünstige Lage direkt an der Interstate 90, große Indoor Poolanlage, angeschlossenes Restaurant, beim Einchecken erhält man einen Gutschein für ein Getränk und für ein Frühstück. Meine Minuspunkte: Auf den Fluren etwas unübersichtlich, Weg zur Poolanlage ist schwer zu finden. Frühstück: Nicht enthalten, im Restaurant gibt es Frühstück man erhält dafür einen Gutschein an der Rezeption Preis 2017:   82,61 $/Nacht  x x x x x x x x
Zum nächsten Tag Zum nächsten Tag
Impressum
Zum vorhergehenden Tag Zum vorhergehenden Tag