Claus auf Reisen
Claus auf Reisen
2020  Herbstradeln in Südtirol Drautal - Pustertal - Der Lange Weg der Dolomiten - Antholzer Tal - Ahrntal 1. Tag. Nach einer regnerischen Busfahrt über München, Kufstein, Kitzbühl und durch den Felbertauerntunnel ist die Vorfreude aufs Radln groß. Kurz vor Lienz taucht die Sonne über den Bergen auf. Bei wechselnder Bewölkung und kühlen Temperaturen radeln wir die Drau entlang von Thal-Aue über Sillian und Innichen Nach Toblach. Der Bus bringt uns nach Bruneck ins Hotel Andreas Hofer           2. Tag. Für den heutigen Tag ist die Fahrt auf dem Langen Weg der Dolomiten geplant. Dazu bringt uns unser bis am Morgen von Bruneck nach Toblach. bei frischen 6° C starten wir. Es geht im Tal der Rienz immer sanft bergan. Wir passieren den Toblachsee und werfen einen Blick auf die Drei Zinnen, bevor wir auf der Straße die letzten Höhenmeter zum zum 1530 m hohen Passo Cimabanche. Hier wechseln wir auf den Radweg der zu weiten Teilen einer ehemaligen Bahnstrecke folgt. Der Weg führt meistens bergab durch verschiedene Bahntunnel bis Cortina d‘Ampezzo. Dummerweise ist der Weg nicht asphaltiert und speziell in den Tunnels ist es Nass und matschig. Das Fahrrad sieht heute furchtbar dreckig aus. Leider ist es im ehemaligen Olympiaort schwierig für unsere Radlergruppe eine Einkehrmöglichkeit zu finden.  Deshalb fahren wir weiter und finden in Acquabona ein Schnellrestaurant mit schöner Terrasse und tollem Ausblick. Unsere Tour endet nach 61,5 km in Tai die Cadore. Nach dem Verladen der Fahrräder, geht es zurück nach Bruneck mit einem Stop am Misurina See und Blick auf die Drei Zinnen.                            3. Tag. Heute Morgen ist es nicht ganz so kalt. Unser Bus bringt uns nach Antholz, wo wir am Biathlonstadion unsere Fahrräder abladen. Wer im Winter schon mal zum Biathlon Weltcup hier war, kennt die Gegend. Auch im Sommer wird mit Skirollern und am Schießstand eifrig trainiert. Wir fahren einmal um den Antholzer See, der im Winter zugefroren und mit Schnee bedeckt ist, bevor es einige Kilometer bergab nach Antholz Niedertal geht. Danach teilt sich die Gruppe, ein Teil fährt im Tal weiter während der Rest den 2,5 km langen zum Teil steilen Aufstieg zur Hofstätt Alm in Angriff nimmt. Die Sonne ist gerade herum gekommen und wir genießen die Rast mit Kaiserschmarrn und Birra Forst. Wieder zurück im Tal geht es über Olang zurück nach Bruneck, wo wir durch die Altstadt fahren und in der Sonne ein Eis genießen.                     4. Tag.  Der Bus bring uns zum Ende des Ahrntals. Kurz nach Prettau beim Besucherbergwerk laden wir ab und fahren mit dem dem Rad noch ein Stück bergauf bis zur Adleralm. Hier kehren wir um und es beginnt die Bergabfahrt durch das Ahrntal bei gefühlt eisigen Temperaturen. Über Steinhaus und St. Johann erreichen wir Sand in Taufers wo wir auch ein Lokal für eine Einkehr finden. Nur wenige Kilometer nach Sand machen wir einen Abstecher zu Fuß zu den Reinbach Wasserfällen.                          5. Tag. Für heute ist die Fahrt mit dem Rad bis Franzenzfeste geplant, die wir wegen des Regens ausfallen lassen und gleich die Heimfahrt mit dem Bus antreten.

Radfahren ist meine Leidenschaft

© claus-auf-reisen.de
Unsere Touren

2017 Die Eger - Elbe - Tour 2018 Die Südtirol - Brenner - Tour 2019 Die Kloster Andechs - Tour 2020 Die Elbe Tour 2017 Die Eger - Elbe - Tour 2018 Die Südtirol - Brenner - Tour 2019 Die Kloster Andechs - Tour 2020 Die Elbe Tour 2020 Herbstradeln in Südtirol 2020 Herbstradeln in Südtirol