Claus auf Reisen
© claus-auf-reisen.de
Claus auf Reisen
On the Road and Off the Road 2010 04.09.2010 Frankfurt - Philadelphia - Phoenix - Apache Junction 05.09.2010 Apache Junction - Apache Trail - Petrified Forest National Park - Holbrook 06.09.2010 Holbrook - Hubbell Trading Post - Canyon de Chelly - Chinle 07.09.2010 Chinle - Canyonlands National Park (Needles District) - Moab 08.09.2010 Moab - Backroads - Dead Horse State Park - Moab 09.09.2010 Moab - Backroads - Arches National Park (Delicate Arch) - Moab 10.09.2010 Moab - Reds Caynon Loop - Little Wild Horese Canyon - Goblin Valley State Park - Hanksville 11.09.2010 Hanksville - Cathedral Valley - Little Egypt - Burr Point - Hanksville 12.09.2010 Hanksville - Capitol Reef National Park - Burr Trail - Devil‘s Garden - Escalante 13.09.2010 Escalante - Lower Calf Creek Falls - Moqui Hills - Escalante 14.09.2010 Escalante - Kodachrome State Park - Grosvenor Arch - Bryce Canyon National Park 15.09.20103 Bryce Canyon National Park - Cedar Breaks National Monument - Las Vegas 16.09.2010 Las Vegas 17.09.2010 Las Vegas - Hoover Dam - Las Vegas 18.09.2010 Las Vegas - Philadelphia - Frankfurt

On the Road and Off the Road 2010

17.09.2010 Las Vegas - Hoover Dam - Las Vegas

Nachdem ich am letzten Tag wieder lange geschlafen habe, bin ja schließlich erst um drei Uhr ins Bett, denke ich über einen Ausflug nach. Valley of Fire wäre ja ganz nett, aber eigentlich ist es dafür schon zu spät. Der Hoover Dam, da war ich noch nie. Da fahr ich mal hin. Die Anfahrt ist problemlos ohne Stau, einen Parkplatz findet man auch im Parkhaus. Für die Führung ist vielleicht die Zeit zu knapp, obwohl im nach hinein, hätte ich doch eine machen sollen. Ich laufe einmal über die Staumauer und besuche das Visitor Center Vegas. Mitten durch die Staumauer verläuft die Grenze zwischen Arizona und Nevada, sowie die Zeitzonengrenze zwischen Mountain Time und Pacific Time, eigentlich wäre da eine Stunde Unterschied, da aber Arizona keine Sommerzeit hat sind die Uhrzeiten im Sommer gleich. Habe ich schon erwähnt, dass es heiß ist, sehr heiß, heißer als in Vegas? Heute gibt’s noch einmal lecker Steak im Morton’s Steak House. Zum ersten Mal kann ich hier das Valet Parking genießen. Die Steaks sind ja lecker, aber dass man, bevor man bestellen kann, erst alle Steaks in rohem Zustand begutachten muss und die Herkunft jedes Fleischstückes bis ins Detail erklärt bekommt, finde ich schon übertrieben. In der Zwischenzeit bin ich halb verhungert. Daher kommt es auch das meine Zeit knapp wird. Für 9:00 habe ich ein Ticket für die Peep Show im Planet Hollywood. Ich rase die Flamingo Road hoch, fast gibt es einen Crash. Am Planet Hollywood hilft nur noch Valet Parking. Gott sei Dank ist es nicht weit bis zum Theater. Jetzt muss ich auch noch am Ticketschalter anstehen, 1 Minute vor 9 Uhr. Um kurz nach neun bin ich im Theater, ich bin der Letzte, es geht schon los. Die Show finde ich Klasse, viel besser als ich erwartet habe. Sexy Girls, mit tollem Tanz, toller Lifegesang, zwischendurch witzige Dialoge, alles in allem eine witzige, sexy Show nicht nur für Männer. Morgen früh heißt es um 7 Uhr aufstehen und Koffer packen, deshalb ist heute um Mitternacht Schluss.

Übernachtung:

The Venetian Das Venetian hat mich absolut begeistert, dieser Überfluss an venetianischem Baustil im Äußeren und im Inneren ist einfach überwältigend. Die Suiten sind nur ganz einfach toll und der Preis ist 2010 äußerst angemessen.

Frühstück

Kein Frühstück Preis 2010: 149,33 €/Nacht x
Zum nächsten Tag Zum nächsten Tag Zum vorhergehenden Tag Zum vorhergehenden Tag