Claus auf Reisen
© claus-auf-reisen.de
Claus auf Reisen
Unknown Pathes at Well Known Places 2019 03.09.2019 Frankfurt - Las Vegas - Overton 04.09.2019 Overton - Valley of Fire State Park - Overton 05.09.2019 Overton - Yant Flat - St. George 06.09.2019 St. George - Snow Canyon -Sand Hollow State Park - Grafton Ghost Town - Zion National Park Lodge 07.09.2019 Zion Nationalpark Lodge - Zion National Park Observation Point - Pink Sand Dunes State Park - Kanab 08.09.2019 Kanab - Thousand Pockets - Wrong Wave - Page 09.09.2019 Page - Upper Antelope Canyon - Glen Canyon Dam - Page 10.09.2019 Page - Rundflug Rainbow Bridge - Yellow Rocks - Grosvenor Arch - Escalante 11.09.2019 Escalante - Broken Bow Arch - Devil‘s Garden - Escalante 12.09.2019 Escalante - Upper Calf Creek Falls - Factory Butte - Hanksville 13.09.2019 Hanksville - Leprechaun Canyon - Lake Powell - National Bridges National Monument - Blanding 14.09.20193Blanding - House on Fire - National Bridges National Monument - Blanding 15.09.2019 Blanding - Needles Overlook - Canyonlands National Park…Island in the Sky….Shafer Canyon Road - Moab 16.09.2019 Moab - Hurrah Pass - Picture Frame Arch - Sand Flats - Moab 17.09.2019 Moab - Jeeptour Canyonlands National Park….Needles District - Moab 18.09.2010 Moab - St. George 19.- 24.09.2010 Moab - St. George - Las Vegas

Unknown Pathes at Well Known

Places 2019

09.09.2019 Page - Upper Antelope Canyon - Glen Canyon Dam -

Page

Zweimal war ich schon im Lower Antelope Canyon, aber noch nie im Upper Antelope Canyon. Zeit das mal zu tun. Leider scheint der Besucherandrang in den letzten Jahren stark gestiegen zu sein. Doch heute ist der große Tag. Schon vor Monaten, habe ich übers Internet einen Ticketvoucher für die Photography Tour um die Mittagszeit erworben. Schwierig genug war das. Zunächst habe ich versucht direkt bei den Tourveranstaltern ein Tourticket zu erwerben. Das funktioniert bei den normalen Standarttouren aber nicht bei der Photography Tour, die ist bei allen Anbietern ausgebucht. Das kann doch nicht sein. Eine Suche bei Google bringt mich dann auf die richtige Spur. Offensichtlich kaufen Vermittler gleich die ganzen Ticketkontingente auf, um sie dann teuer weiter zu verkaufen. Bei einer Firma Wannar Travel Inc. Werden ich fündig und kann für den Preis von 209 $ einen Voucher erwerben, dazu kommen noch die 8 $ Fee für die Navajos. Eineinhalb Stunden vor der gebuchten Uhrzeit muss man vor Ort sein um einzuchecken, dabei wird auch geprüft ob man eine ordentliche Fotoausrüstung und ein Stativ dabei hat. Dann ist nach Zeit bis zur Abfahrt. Ich habe nur den Fotoapparat mit 2 Objektiven und das Stativ mitgenommen und denn Rest im Hotel gelassen. Als ich ein paar Fotos schieße, merke ich, dass der Akku fast leer ist und ich keinen Ersatz dabei habe. Noch ist Zeit, ich fahre zurück ins Hotel um einen Akku zu holen. Ich bin gerade noch rechtzeitig wieder zurück, bevor die Tourtrucks beladen werden. Unten stehen sie aufgereiht. Endlich geht es los in wilder Fahrt, kurz vor dem Canyon, dann ein Stopp. Der Guide meint es sind zu viele vor uns und wir müssen etwas warten, da der Andrang zu groß ist. Dann sind wir endlich am Ziel. Der Guide gibt letzte Instruktionen für unsere die Gruppe von 8 Fotografen. Doch einige haben gleich alles wieder vergessen. Wenn ein interessantes Motiv vor uns ist, dann zieht der Guide einen Strich in den Sand hinter dem wir unsere Stative aufstellen, erklärt uns das Motiv, damit wir auch alles auf der Speicherkarte haben. Dann sorgt er zusammen mit dem Guide einer anderen Gruppe dafür, dass alle Personen aus dem Blickfeld verschwinden und für 2 Minuten den Schauplatz nicht betretet. Gegebenenfalls wirft er noch etwas Sand in den Strahl der Sonne, um das Spotlicht sichtbar zu machen Danach strömen die Menschen wieder durch den Canyon, Tourist dicht an Tourist, eine nicht enden wollende Schlange. Obwohl auf den Fotos wegen der Guides keine Menschen zu sehen sind, ist der Upper Antelope Canyon von Anfang bis Ende gefüllt mit Touristen. Am Ende des Canyons denke ich, es geht jetzt vielleicht auf einem anderen Weg zurück. Nein es geht wieder zurück durch den Canyon, diesmal gegen den Strom. Puh, endlich ist es geschafft und ich bin auch geschafft. Die vielen Menschen in dem engen Canyon, das war schon heftig. Was sollte ich jetzt mit dem angebrochenen Nachmittag tun? Ursprünglich hatte ich daran gedacht nochmal den Alstrom Point zu besuchen, doch nach meinem Malheur von gestern, traue ich mich das nicht. Ich fahre zurück nach Page und zum Flugplatz, ich habe den Gedanken für morgen einen Hubschrauberflug über den Lake Mead zur Rainbow Bridge zu buchen. Tatsächlich gibt es noch einen Platz für mich im ersten Flug am morgen und den buche ich. Aber es ist immer noch viel Nachmittag übrig, ich fahre nochmal zum Glen Canyon Dam und frage nach einer Führung. Heute ist der Wind nicht zu kräftig und nach einer ausgiebigen Sicherheitskontrolle geht es mit dem Lift hinunter zur Dammkrone. Ein weiterer Aufzug bringt uns hinunter zum Turbinenhaus des Kraftwerkes. Im Steakhouse Steer 89 gönne ich mir ein leckeres Steak mit ein paar Bierchen dazu.

Übernachtung:

Hampton Inn Page Das Hampton Inn in Page ist wie üblich gut ausgestattet mit schönen Zimmern.

Frühstück

Das Frühstück hat sehr gutes Hampton Inn Niveau. Preis 2019: 78,75 $ + 33000 Punkte/Nacht x
Zum vorhergehenden Tag Zum vorhergehenden Tag
Zum nächsten Tag Zum nächsten Tag